Aktuelle News rund ums Thema Immobilien und modernes Wohnen.

Welche Informationen finden sich im Grundbuch und wer darf sie einsehen?

Das Grundbuch dient dem Rechtsverkehr mit Grundstücken. In den Grundbüchern werden Grundstücke, grundstücksgleiche Rechte, die hieran bestehende Eigentumsverhältnisse und die damit verbundenen Belastungen verzeichnet. § 3 GBO sieht vor, dass jedes Grundstück im Grundbuch eine eigene Seite mit den relevanten Informationen erhält (Grundbuchblatt). Das Grundbuchblatt ist für das Grundstück als das Grundbuch im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuchs anzusehen. Einsicht ins Grundbuch bekommen jedoch nur Personen, die dem Grundbuchamt ein berechtigtes sachliches oder wirtschaftliches Interesse nachweisen können. Notare sind von der Darlegung eines berechtigten Interesses befreit.

Die Grundbuchblätter werden nach einheitlichem Muster geführt und sind wie folgt gegliedert:

  • Deckblatt
  • Bestandsverzeichnis
  • Erste Abteilung
  • Zweite Abteilung
  • Dritte Abteilung

Das Deckblatt enthält den Namen des zuständigen Amtsgerichtes (Grundbuchamt als Abteilung des Amtsgerichts), den Grundbuchbezirk sowie die Nummer des Grundbuchblattes.

Im Bestandsverzeichnis wird das Grundstück näher beschrieben nach Gemarkung, Flurstücksnummer, Lagebezeichnung, Nutzungsart und Größe.

Die Erste Abteilung des Grundbuchs gibt Auskunft über die Eigentumsverhältnisse. Vermerkt werden Eigentümer sowie Eintragungsdatum und Grund des Eigentumsübergangs (Grundstückskaufvertrag, Testament, Schenkung oder Zuschlagserteilung in der Zwangsversteigerung)

Private Belastungen des Grundstücks ergeben sich aus den beiden anderen Abteilungen: Hypotheken, Grundschulden, Sicherungsgrundschulden und Rentenschulden sind in der Dritten Abteilung eingetragen, die übrigen Belastungen in der Zweiten Abteilung. Dies können Geh- und Fahrtrechte für Nachbarn, Leitungsrechte für Nachbarn, die Stadt oder ein Versorgungsunternehmen, Wohnrechte und ähnliches sein.

Frühere Eintragungen, die inzwischen nicht mehr gelten, sind rot unterstrichen und als gelöscht vermerkt. Das Grundbuch gibt daher auch über frühere Rechtsverhältnisse Auskunft, was mitunter eine große Hilfe darstellt.

Bleiben Sie stets up-to-date mit unserem kostenlosen Newsletter.

Bewertung + Vermietung + Verkauf

Quadrus Immobilien


Dipl.-Ök. Lukas Paslawski, Immobilienmakler IHK und Sachverständiger für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken